nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Alles Bio vom Balkon – Ursula Kopp

Geposted am 19. April 2021 um 14:00

Ursula Kopp, Rezension, Bassermann, Random House Verlage, Gärtnern,

Anzeige

Titel: Alles Bio vom Balkon – Obst, Gemüse, Kräuter selber ziehen
Reihe: Einzelband
Autorin: Ursula Kopp
Verlag: Bassermann
Erscheinungsjahr: 2021
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 89

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Der Naschbalkon lädt ein: Ob Apfel, Kirsche oder leckere Beeren, Tomaten, Radieschen oder frische Minze – auch wer nur einen Balkon oder eine Terrasse sein Eigen nennt, muss auf eigene Ernte nicht verzichten. Welche Früchte, Gemüsesorten und Kräuter sich eignen, worauf man beim Anbau achten muss und wie man das heimische Nutzgärtlein richtig pflegt, wird im Buch genau erklärt. So macht Gärtnern Spaß und den Naschfreuden steht nichts im Weg!

Rezension:

Für mich ist der Name Ursula Kopp inzwischen ein Garant dafür, dass ich interessante Informationen für den Anfänger verständlich verpackt bekomme. Wenn dieser Name auf einem Buch steht, dann bin ich bereit, zuzugreifen.

Eigentlich habe ich ja einen großen Garten und keinen Balkon. Von daher fragt sich der eine oder die andere vielleicht, warum ich mir ein Buch mit dem Titel “Alles Bio vom Balkon” ausgesucht habe. Das kann ich euch erklären. Ich habe bisher keinen großen Gemüsegarten, möchte aber gerne einiges an Gemüse und Kräutern selber ernten. Also dachte ich mir: Was auf einem Balkon funktioniert, funktioniert sicher auch in einer geschützten Ecke meines Gartens in Kübeln. So anzufangen ist der Plan.

Zunächst lernen wir etwas über die Wahl des richtigen Standortes. Auf einem Balkon in Nord-West Lage hat man andere Bedingungen, als auf einem Balkon in Süd-Ost Lage. Ist ja logisch und das gilt es zu beachten. Das Kleinklima wird durch die Sonneneinstrahlung, die Licht- und Wärmeverhältnisse und durch andere bauliche Gegebenheiten beeinflusst. Liegt der Balkon mittags in der prallen Sonne, gedeihen natürlich eher die Sonnenanbeter, wohingegen sich auf einem Balkon, der rein auf der Nordseite liegt, nur schwer gute Bedingungen für Pflanzen schaffen lassen.

Weiter geht es mit einer kleinen Zubehör- und Gefäßkunde für den Balkongärtner und wie man Topfpflanzen richtig bewässert. Ursula Kopp hat hier wirklich wieder ein Buch für den Anfänger geschaffen. Jede Frage wird kurz beleuchtet. Aber wirklich kurz! Dann geht es nämlich zum spannenden Teil über.

Balkongemüse aus eigener Ernte heißt das nächste Kapitel. Von der richtigen Auswahl, über die Pflege und den Erntezeitpunkt bekommen wir einen Einblick in die wichtigsten Fakten. Einen größeren Seitenumfang nimmt der mobile Kräutergarten ein. Auch hier bekommen wir einen Überblick über Anbau, Pflege und Ernte. Außerdem gibt es einen kurzen Ausblick auf das Thema “Mit Kräutern kochen”. Als drittes nimmt uns Ursula Kopp mit in die Welt des Obstes. Auch kleine Obstbäume lassen sich am Spalier oder im Kübel pflanzen. Dieses Kapitel habe ich nur quer gelesen, denn wir haben unser Obst hier an “richtigen” Bäumen, so dass ich Obstbäumchen nicht im Kübel ziehen brauche.

Ja, und dann kommt das, was mich am Meisten interessiert hat. Ab S. 48 geht es los mit den einzelnen Arten. Wir bekommen sowohl für Gemüse, Kräuter, als auch Obst einen Überblick über die Art, den Standort, die Anzucht und Pflanzung und die Pflege und Ernte. Immer auf einer Seite (selten mal auf zwei Seiten) beschreibt Ursula Kopp, welche Bedingungen die einzelnen Pflanzen brauchen, um kräftig wachsen zu können. Gespickt ist die Beschreibung jeweils mit einem Foto.

Richtig gut hat mir gefallen, dass die Autorin auch darauf ein geht, welche Größe das Pflanzgefäß haben muss, falls es hier besondere Ansprüche gibt. So habe ich gelernt, dass eine Gurke ein mindestens 10 Liter fassendes Gefäß benötigt und die Zucchini mehr Früchte trägt, je größer das Pflanzgefäß ist. Dill, als Tiefwurzler, braucht ein möglichst hohes Pflanzgefäß.

Ich war mal wieder total begeistert von den Tipps und Tricks, die Ursula Kopp dem Leser mit auf den Weg gibt. Ich denke, dass mit diesem Buch der Anzucht von Gemüse, Kräutern und Obst in Töpfen nichts mehr im Wege stehen sollte.

Von mir gibt es 5 Federn und eine Leseempfehlung, wenn ihr euch für den Anbau auf kleinem Raum interessiert.

Ich habe von Ursula Kopp außerdem rezensiert:
Kopp, Ursula – Mein vogelfreundlicher Garten
Kopp, Ursula – Saubere Luft mit Zimmerpflanzen

Weitere Rezensionen habe ich leider noch nicht entdeckt. Hast du eine geschrieben? Dann lass mir gerne den Link da.

[Alltagsworte] Samstagsplausch 15/2021

Geposted am 10. April 2021 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Was für eine Woche… Letzten Samstag waren wir nochmal im Garten zu Gange. In der Sonne war es schön warm. Erst bei mir so Einiges gemacht und dann bei Torben noch einen alten Baumstumpf mit der Fräse weggenommen. Abends habe ich ganz entspannt mit Buch auf dem Sofa gelegen und The Voice Kids geschaut. War ein sehr schöner, arbeitsreicher und guter Tag. Man freut sich ja irgendwie immer, wenn man in Haus und Garten was geschafft hat. Tut gut!

Sonntag haben wir ein bisschen gechillt. Ein bisschen was draußen gemacht, ein bisschen gelesen, ein bisschen auf dem Sofa gelegen und geschlafen. Ganz entspannt. Abends waren wir dann bei meinen Eltern, nachträglich zum Geburtstag meiner Mutter. Es gab Hähnchenschenkel und Kartoffelsalat. Danach haben wir Karten gespielt.

Murmelmikado, SamstagsplauschWir haben übrigens ein neues Spiel für uns entdeckt. Murmelmikado. Das Spiel habe ich im Bücherschrank gefunden und einfach mal mitgenommen. Dafür da gelassen habe ich “Spiel des Wissens”, dass wir als Kinder geliebt haben und es ist auch schon weg. Ich hoffe, dass es begeisterte neue Besitzer gefunden hat. Murmelmikado ist eigentlich ein Spiel für Kinder ab 5 Jahren, aber es macht so einen Spaß. Wenn man die Stäbe ein bisschen biegt und sie dadurch auf Spannung in dem Spiel stecken, dann wird der Schwierigkeitsgrad deutlich erhöht. Ich kann es euch empfehlen. Einfach zu verstehen, eine Partie ist schnell vorbei und es macht, wie gesagt, großen Spaß.

Montag gab es bei uns Reste vom Vortag. Für jeden von uns war noch ein Hähnchenschenkel da. Dazu habe ich Rotkohl, Kartoffeln und Soße gemacht. Da es mein letzter Urlaubstag war habe ich die Zeit nochmal zum chillen genutzt. Ich habe den zweiten Band um die Hafenschwester beendet und mit “Kollektives Trauma heilen” angefangen. Das Wetter spielt hier übrigens so richtig aprilmäßig verrückt. Samstag habe ich im T-Shirt im Garten gearbeitet und heute hat es große Flocken geschneit. Liegen geblieben ist es aber zum Glück nicht.

weiterlesen

[Alltagsworte] Samstagsplausch 14/2021

Geposted am 3. April 2021 um 7:00

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Letzte Woche hatte ich Urlaub und den habe ich wirklich sehr genossen. Es wurde so dringend Zeit, dass ich mir das relativ spontan überlegt habe, mir eine Auszeit zu nehmen.

Letztes Wochenende hatte Torben Bereitschaft, dann sind wir ja immer relativ ans Haus gebunden. Samstagabend hatten wir Besuch von einem Freund und haben gemütlich gesessen und gequatscht. Am Sonntag waren wir zum Mittag und zum Kaffee bei meinen Eltern. Da das ja nur drei Häuser weiter ist, ist er bei Bedarf schnell zuhause am Laptop. Durchs Handy ist man ja heutzutage überall erreichbar. War eine wirklich gemütlicher Tag, den wir verbracht haben. Viel geredet und gelacht. Ich liebe meine Familie wirklich sehr.

(c) Carlsen Verlag – Berenike

Montagmorgen habe ich einfach nur gegammelt und Serien geschaut. Ein guter Einstieg in den Urlaub, wie ich fand. Spontan war ich noch bei einer Freundin zum Kaffee. Das war auch ein richtig gemütlicher Nachmittag, den ich sehr genossen habe. Gegen 18.00 Uhr ging es dann aber zügig nach Hause, denn für 19.00 Uhr stand das Bloggertreffen des Carlsen-Verlags auf dem Programm. Statt Buchmesse fand das Ganze dieses Jahr online statt. Berenike und Ute vom Carlsen Verlag haben das wirklich sehr schön für uns gemacht. Es stehen wieder tolle Titel auf dem Herbst-/ Winterprogramm. Unten links lümmle ich übrigens auf meinem Sofa rum.

In der Woche davor fand übrigens das Onlinetreffen des Thienemann-Esslinger Verlages statt. Auch Caterina hat das wundervoll für uns gemacht. Es hat total Spaß gemacht und auch bei Thienemann-Esslinger stehen wieder mega Titel auf dem Programm. Da kann man sich kaum entscheiden, was man da zuerst lesen möchte. Aber, ein bisschen dauert es ja noch, bis die Bücher erscheinen.

Dienstag habe ich dann angefangen, mich meinem Garten zu widmen. Es hat mega Spaß gemacht und Mittwoch ging es auch noch mit dem Muskelkater. Ab Donnerstag dann allerdings Schmerzen aus der Hölle. Das Schreibtischweichei hat halt keine Muskeln. Ich habe aber fleißig jeden Tag weiter gemacht und  dann wurde es auch besser.

weiterlesen

[Alltagsworte] Samstagsplausch 34/2020

Geposted am 22. August 2020 um 7:00

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Hm… mal überlegen, was es über die letzten zwei Wochen zu berichten gibt. Vergangenes Wochenende habe ich mich endlich mal wieder ein bisschen meinem Garten gewidmet. Das Unkraut stand wirklich ziemlich hoch und es war sogar Gras bis in den Garten gewachsen. Jetzt sieht es wieder etwas ordentlicher aus. Mit Hilfe meiner Eltern wurden noch die Rasenkanten gestochen, so dass auch das wieder ordentlich aussieht. Macht gleich viel mehr her.

Was meinen Garten bzw. meine Hecke angeht überlege ich gerade, wie ich sie ändern könnte. Im Moment habe ich eine stachelige Hecke und das nervt, denn man kann darunter nicht so richtig sauber machen. Einen Gitterzaun mit Gabionen findet Torben nicht so gut. Mit einer Buchsbaumhecke kann ich mich nicht anfreunden. Überlegt habe ich, ob es Schmetterlingsflieder werden könnte, aber der wird so hoch. In der engeren Auswahl ist jetzt Liguster. Mal schauen. Das Thema wird wohl noch etwas reifen müssen.

weiterlesen

[Alltagsworte] Samstagsplausch 26/2020

Geposted am 27. Juni 2020 um 10:19

Samstagsplausch

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Letzten Samstag habe ich den Plausch ausfallen lassen. Irgendwie wusste ich nicht so recht, was ich über die Woche berichten sollte, aber diese Woche bin ich wieder dabei.

Los ging das Wochenende letzten Samstag mit einem gemütlichen Tag draußen. Das Wetter war traumhaft, Torben hat am Auto gewerkelt und ich habe gelesen. Richtig schön und erholsam. Abends haben wir uns endlich an die Urlaubsplanung gemacht und eine Ferienwohnung gesucht. War ein bisschen aufwändig. Keine Ahnung, ob die immer so teuer sind, oder ob die Preise aufgrund Corona angezogen haben, da alle im eigenen Land Urlaub machen? Aber wir haben etwas Bezahlbares gefunden.

Sonntag waren Mama, Papa und ich in Hamburg und haben mein neues (gebrauchtes) Sofa und einen dazu passenden Sessel geholt. Zwei Jahre sind die Möbelstücke alt. Ein paar Flecken hatten sie, aber  die ließen sich mit Glasreiniger leicht entfernen. Ich bin total glücklich mit meinen “neuen” Möbeln. Endlich Möbel, bei denen man die Katzenhaare wirklich einfach mit dem Staubsauger absaugen kann. Gerade jetzt mit Lilly und ihren tiefschwarzen Haaren nervte das echt mit den alten Möbeln, in die sich jedes Haar einzeln eingewebt hat. Und super bequem. Lang genug, dass man sich auch mal für eine Mittagsstunde ausstrecken kann, aber auch richtig fest und gemütlich zum sitzen.

Samstagsplausch, Sofa

weiterlesen

[Alltagsworte] Samstagsplausch 17/2020

Geposted am 25. April 2020 um 7:00

Samstagsplausch

Und schon wieder ist eine Woche rum und es ist Zeit, bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

zu nehmen.

Die Zeit rast gefühlt im Moment total. Auf der Arbeit ist irre viel zu tun und zuhause wuseln wir auch den ganzen Tag rum, so dass die Tage schnell verfliegen. Ist auch ganz gut so. Ich ersehne den Tag jeden Tag stärker herbei, an dem sie uns nicht mehr einschränken.

Samstag haben wir zwar gemeinsam gegessen, aber ansonsten den Tag getrennt verbracht. Jeder hat bei sich die Dinge gemacht, die gerade so anliegen. Ich habe die Laube geputzt, so dass wir sie ab sofort wieder benutzen können, den Vorraum der Laube von Blättern und Dreck befreit und die Gartenstühle abgespült. Außerdem habe ich den Garten weiter von Unkraut befreit (ich bin immer noch nicht durch) und für uns gekocht. Es gab sehr leckere Hähnchenbrust mit Zucchini, Tomaten und Mozzarella überbacken. Der Tag war relativ sonnig, so dass wir gut draußen sein konnten.

weiterlesen

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen