Samstagsplausch
Samstagsplausch

[Alltagsworte] Samstagsplausch 44/2019

Und schon wieder ist eine ganze Woche vergangen und es ist Zeit, bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zu nehmen zum

Samstagsplausch

Letzten Samstag habe ich euch übrigens unterschlagen, dass ich am Freitag auf einem Infoabend zum Thema “Young living” war. “Yong living” vertreibt 100% naturreine ätherische Öle und Ölmischungen. War ein sehr schöner Abend und wirklich informativ. Ob das was für mich ist muss ich erst nochmal näher durchdenken.  Ich werde mal das eine oder andere Öl ausprobieren und dann schauen, ob die Wikung wirklich so gut ist, wie wir gehört haben. Ich bin froh, dass Michi mich gefragt hat, ob ich mit möchte, denn es war auf jeden Fall total spannend.

Samstag habe ich ein bisschen klar Schiff in der Wohnung gemacht und Wäsche gewaschen. Was man halt ab und an so machen muss… Außerdem haben wir angefangen endlich den Dachboden aufzuräumen und vor allem auszumisten. Hat gut getan, aber war auch anstrengend. Man sammelt über die Jahre ja so unglaublich viel Kram an.

Samstag bin ich auch wieder gelaufen. Ging sehr gut und hat Spaß gemacht. Seit ich meine Bluetooth Köpfhörer habe und Hörbuch hören kann, während ich laufe, macht es mir wirklich Spaß. Im Moment habe ich gerade “Finde mich. Jetzt” von Katinka Engel auf den Ohren. Das Buch habe ich mir über Audible geholt, da ich viele begeisterte Rezensionen dazu gelesen habe. Mir gefällt es bisher auch sehr gut. Die Stadt hat jetzt auch eine Betriebssportgruppe “Laufen” ins Leben gerufen. Ich fürchte aber, bis ich mit den Kollegen mithalten kann, muss ich noch ein bisschen üben. Aber, das wird schon werden.

Dienstag und Donnerstag war ich mit einem Nachbarn laufen. Das geht sehr viel besser, als alleine los zu müssen, haben wir festgestellt. Wir wollen schauen, dass das jetzt eine regelmäßige Einrichtung wird, dass wir zusammen laufen. Heute um 8 Uhr sind wir auf jeden Fall wieder verabredet.

Donnerstag war ja Feiertag. Das war super. Den habe ich ganz entspannt mit ein bisschen Wohnung machen, nachmittags einem Treffen mit einer Freundin und abends gemütlichem Beisammensein beim Nachbarn verbracht. Der Tag war echt richtig schön.

Freitag musste ich dann wieder arbeiten, aber bei uns ist das ja nur ein halber Tag, von daher ist das okay. Freitagnachmittag hing ich irgendwie ein bisschen in den Seilen. Nachmittags war noch spontan eine Freundin hier und hat mir mein Öl von Young Living gebracht und mir von einem ihrer Öle ein paar Tropfen abgegeben. Ich bin sehr gespannt auf die Wirkung. Nachdem sie weg war noch ein bisschen WhatsApp, aber so richtig was gemacht habe ich nicht mehr. Ich war gestern Abend tatsächlich schon um Viertel vor Acht im Bett und habe durchgeschlafen bis heute morgen um 5 Uhr. Das brauchte mein Körper wohl mal.

Das Versprechen des Bienenhüters” ist jetzt tatsächlich inzwischen 3/4 gelesen. Es zieht sich wie Kaugummi, aber da es ein Rezensionsexemplar ist, versuche ich, es zu Ende zu lesen. Heute nachittag nochmal durchziehen und dann müsste es geschafft sein. Ich weiß nur noch nicht, wie ich die Rezension schreiben soll. Ein absolut spannendes und wichtiges Thema, aber leider so unglaublich emotionslos geschrieben, dass es für mich einfach eine Qual ist.

So ihr Lieben, es ist jetzt Viertel vor Sieben. Ich werde mir mal einen Kaffee und eine Banane zu Gemüte führen (mehr frühstücke ich erst nachher nach dem Laufen, sonst gibt das Seitenstiche).

Habt alle ein wunderbares Wochenende!

Loading Likes...
Hier nur abonnieren, ohne einen Kommentar zu hinterlassen:
Benachrichtige mich über:
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Eva
2. November 2019 7:09

Guten Morgen Yvonne,
finde ich toll, dass du das Laufen angefangen hast.
Probiere doch einfach mit den Kollegen zu laufen und wenn du nicht mithalten kannst, übung macht den Meister und du kannst ja auch für dich laufen. Ich bin früher auch mit dem Kopfhörer gelaufen, aber da ging mir vieles in der Natur verloren. Wenn man läuft, kann man auch die Geräusche in der Natur hören. Aber das kommt erst später und vor allem bleib dran und es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.

Aufräumen und Ausmisten, genau, man glaubt gar nicht, was man im Laufe der Zeit ansammelt, es sit gruselig und immer kauft man was dazu,
schon alleine die Weihnachtszeitschriften, die ich habe und wieder habe ich eine gekauft, dabei hat man ja das Internet und die Zeitschriften wiederholen sich immer wieder.

Sodele ein schönes Wochenende wünscht dir Eva

2. November 2019 7:43

Schade, dass sich das Buch so qualvoll liest… auf die Rezension interessieren mich weil ich das Buch bereits in der Hand hatte. Allerdings habe ich es wieder weggelegt.

Herbstbunte Grüße zum Wochenende von Heidrun

Sylvia Dunn
2. November 2019 8:03

Guten Morgen liebe Yvonne, wow toll, wie Du das meisterst mit dem Laufen. Und mit einem Hörbuch auf dem Ohr ist man abgelenkter und merkt nicht so sehr, wie man sich quält. -;)) Zum abschalten hat mir das Laufen auch sehr geholfen. Leider ist das für mich keine Option mehr. Ich hoffe wir können bald wieder zum fitness, dann kann ich mich wieder austoben.
Hab ein schönes Wochenende. Lieben Gruß Sylvia

2. November 2019 8:36

Ich glaube, es wird Zeit, Hörbücher auszuprobieren. Mit den SuS höre ich Die Schwarzen Brüder … aber ein Hörbuch ganz für mich wäre toll. 🙂 Liebe Grüsse von Regula

2. November 2019 8:39

Hallo Yvonne,
abgesehen von dem scheinbar eher lahmen Bienenhüter ist das doch eine ergiebige Woche gewesen. Man muss auch nicht jeden Tag Bäume ausreißen. Hörbücher finde ich übrigens auch toll, bei meinen Kilometer-Strecken wäre es eine Sünde, die Zeit nicht zu nutzen. Nur Audible meide ich so gut es geht, denn bei deren Vertonungen bleibt so gut wie nichts für die Autor*innen über, leider.
Hab eine gute nächste Woche, liebe Grüße von uns3 🙂
Jürgen

2. November 2019 8:43

Liebe Yvonne,
laufen mit Hörbuch, das ist ja auch toll. Da schlägt man quasi zwei Fliegen mit einer Klappe ;-). Doch ich weiß nicht, ob ich mich da so gut auf das Hörbuch konzentrieren könnte. Ein Versuch wär‘s wert.
Oh, ja, ausmisten… Leider gehöre ich auch zu den Jägern und Sammlern.
Bei uns war gestern Feiertag, den ich sehr genossen habe. Freunde waren zum Kaffee da und waren lange geblieben. Schön!
Wünsche dir ein wunderschönes Wochenende und grüße herzlich
Ingrid

2. November 2019 8:57

Hallo Yvonne, das Öl hört sich ja interessant an. Bin gespannt was du sagst zu der Wirkung. Ausmisten, wie schön, das mache ich gerne. Aber manchmal kann es auch anstrengend sein. Vor allem wenn man einen Mann hat, der nichts wegwerfen will. Ich höre beim Laufen immer Musik, aber ich glaube, ich muss das mit dem Hörbuch auch mal machen. Gute Idee. Bei uns war Freitag Feiertag und Donnerstag ganz normal. Es ist nicht schön, wenn man sich durch ein Buch quälen muss. Ich hoffe du schaffst es noch.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und LG Nicole

Pia
2. November 2019 9:28

Laufen ist nichts für mich, aber ich sollte schon lange wieder regelmässig Nordicwalking machen. Zuerst muss ich jetzt aber den Jetlag und die Erkältung die ich als Souvenir mitgenommen habe auskurieren. Durch ein Buch quälen habe ich glaube noch nie geschafft, wenn auf den ersten Seiten nichts faszinierendes passiert lese ich den Schluss, wenn mein Fazit ist, dass sich das lesen nicht lohnt wird nicht mehr weiter gelesen.
Sicher bist du wieder zurück von deiner Laufrunde und froh schon am Morgen etwas gutes für dich getan zu haben.
L G Pia

2. November 2019 15:15

Hallo Yvonne,
eine feine Woche hattest Du (klingt jedenfalls so). Freut mich, dass es mit der Lauferei in Schwung kommt. Vielleicht reicht der auch noch um das Buch durchzukriegen 😉
Anfeuernde Grüße

illy

2. November 2019 17:06

Manches Buch ist vielleicht nicht schlecht geschrieben, aber trifft einfach nicht deinen persönlichen Nerv, kommt nicht im richtigen Moment. Da schreibt sich eine Rezension auch nicht so besonders schwungvoll.
Dachboden ausmisten hört sich stressig an. Ich bin beim Ausmisten derzeit noch im Nähzimmer hängengeblieben. Da muss ich unbedingt wieder ansetzen.
Liebe Grüße
Andrea

2. November 2019 21:09

Gemeinsam sportelt es sich vergnüglicher ( meine Aquajogging-Gruppe ist extrem humorvoll ), aber ich ziehe auch mein Gerätetraining alleine durch. Joggen finde ich langweilig, da könnten mich auch Hörbücher nicht retten. Aber in der Großstadt ist einfach die Umgebung nicht danach und die Luft zu verpestet. Das merke ich besonders arg, wenn ich erkältet bin wie jetzt.
Bon week-end!
Astrid

3. November 2019 9:34

Hallo,
laufen in Sinne von Joggen mag ich nicht so aber ich hab auch angefangen wieder zu laufen also schnelleres Spazierengehen und hab mir vorgenommen im November jeden Tag mindestens 30 min. Egal was für Wetter.
Oja ausmisten es sammelt sich wirklich eine Unmenge an.
Schönes Wochenende
PS: Hier ist es richtig November Regen und Nebel aber passt ja.

3. November 2019 19:08

Ach, ich müsste auch unbedingt wieder los aber mein innerer Schweinehund klammert sich an meine Beine und hindert mich hartnäckig. Darum feuer ich dich virtuell an *go go go!!
Ich hab manchmal auch so Tage an denen die Energie schon um 19:00 Uhr erschöpft ist. Was der Körper braucht, dass holt er sich dann.
Ich wünsche dir eine schöne Woche
Lieben Gruß
Ivonne

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen