nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Alltagsworte] Samstagsplausch 05/2019

Geposted am 2. Februar 2019 um 7:00

Gerne nehme ich auch heute wieder bei Andrea und ihrem Blog Karminrot am Kaffeetisch Platz zum

Samstagsplausch

Letzten Sonntag waren wir im Konzert von Kathy Kelly mit den Chorfreunden Lägerdorf und Kai Mohr und es war einfach großartig. Ein perfekter Abend für die Seele. Eine wunderbare Mischung aus ganz verschiedenen Songs, seien es Traditionals, Kelly Family Hits, zwei Arien, etc.
Kathy hat einfach eine ganz große Stimme und Kai Mohr hätte ich ja am liebsten schon zu “unseren” Ten Tenors gesteckt, als wir ihn das erste Mal live gehört haben. Die beiden zusammen sind einfach nur der Hammer. Und die Chorfreunde Lägerdorf sind auch richtig super. Den Chor kann man sich definitiv auch mal zwischendurch anhören. Ich kann es euch nur empfehlen.

Das war jetzt das vierte Mal, dass diese Sänger gemeinsam auf der Bühne standen. Drei Mal waren wir dabei und wir hoffen sehr, dass es nicht das letzte Mal war. Ich bin wirklich dankbar für einen wunderschönen Abend gemeinsam mit meiner Ma und Musik für die Seele.


Hier könnt ihr euch einen kleinen Einblick verschaffen, wenn ihr mögt.
Eine Minute von “An Angel”:

Dank eines Gewinnspiels bei “Franzi liest” hat mein Kindle eine neue, wunderschöne Hülle. Sie ist rosegold und die Farbe kommt auf dem Foto leider nicht wirklich gut raus. Ich freue mich total über die Hülle.

Montag und Dienstag hatte ich ja frei und die freien Tage habe ich mir lesen (ich musste mit den Kurzgeschichten fertig werden, was ich auch geschafft habe) und mit aufräumen bzw. umräumen verbracht. Meine Eltern hatten einen alten Schrank, der bei ihnen weg sollte. Der steht jetzt bei mir auf der Diele und bietet jede Menge Stauraum. Ich freue mich sehr, dass ich den Schrank bekommen habe.

Ausgeräumt habe ich vor allem Stoffe und diese bei Ebay Kleinanzeigen eingestellt. Irgendwie habe ich in der Anfangszeit von allen Stoffen, die mir gefielen Stücke mitgenommen, ohne zu wissen, für welches Projekt. Jetzt habe ich total viele Stücke liegen, die nirgendwo zu passen und für ganze Projekte zu klein sind. Ich hoffe, dass sich da Abnehmer finden. Ab sofort habe ich mir vorgenommen mir erst das rauszusuchen, was ich nähen will und dann den Stoff dafür gezielt einzukaufen.

Ab Mittwoch ging es dann wieder zur Arbeit, aber mit nur 3 Arbeitstagen war die Woche ja dann relativ kurz. Ich muss gestehen, dass ich mich daran gewöhnen könnte. Aber sie war wirklich überwiegend gut. Freitags gehöre ich ja zu den glücklichen Menschen, die nur bis 12 Uhr arbeiten muss. Ich habe Freitag ausnahmsweise mal länger gearbeitet und den Nachmittag genutzt, um einige Dinge endlich mal vom Tisch zu bekommen. Ich war alleine im Amt und das Telefon hat nur zwei mal geklingelt. Da schafft man richtig was weg. Das hat total gut getan.

Donnerstag war der nächste Termin für das Bullet Journal. Wir haben den Februar angelegt und waren kreativ. Nun ja… die anderen waren kreativ, ich habe lieber geplant. Ich möchte meine Journale schlicht halten. Ich möchte mich strukturieren und nicht wild mit Farben und Formen arbeiten. Mich macht das im Kopf eher wirr. Hat aber gut geklappt. Das private Bullet Journal und das für den Blog laufen richtig gut und rund. Das für die Arbeit hat noch nicht so gut funktioniert, aber Petra hat mir einige Tipps gegeben, die ich inzwischen auch teilweise umsetzen konnte. Ich glaube, dass mir das Bullet Journal auch auf der Arbeit helfen wird, mehr Struktur rein zu bringen. Das wird aber etwas länger dauern, als bei den beiden privaten Journalen.

Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Laufen war ich schon wieder nicht. Dabei möchte ich das eigentlich total gerne wieder, aber der Schweinehund und die Kälte. Ich verkünde hier jetzt öffentlich, dass ich nächste Woche mindestens zwei mal laufen möchte. Ich hoffe, dass mich das anspornt, dass ich euch nächsten Samstag berichten kann, dass ich das durchgezogen habe.

Heute gehe ich nochmal die Kurzgeschichten bzw. meine Bewertungen grob durch und dann geht die Liste ab an die Büchermacherei. Ich bin gespannt, wie die anderen Jurymitglieder bewertet haben. Ich hatte ja berichtet, dass jeder einen Joker hat, mit dem er eine Geschichte in die Antologie bringen kann. Für mich kann ich sagen, dass ich meinen Favoriten gefunden habe. Eine Geschichte, die mich stark berührt hat und bei der ich einige Tränen vergießen musste. Diese Geschichte nicht aufzunehmen wäre in meinen Augen absolute Sünde. Ich bin froh, dass es mir so leicht fiel, meinen Joker zu vergeben.

Dieses Wochenende ist wieder einmal Kommentierwochenende vom #litnetzwerk. Das #litnetzwerk ist ein Bloggernetzwerk, dass von Lena vom Büchernest ins Leben gerufen wurde. Wer noch mitmachen will ist herzlich willkommen. Hier findet ihr bei Lena alle Informationen.

Nun bleibt mir nur noch, euch ein wundervolles Wochenende zu wünschen!

Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen