nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Blogging Queen – Jutta Profijt

Geposted am 1. April 2013 um 6:10

Rezension, dtv Verlag, Jutta Profjit

Anzeige

Titel: Blogging Queen
Reihe: Einzelband
Autorin: Jutta Profjit
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr: 2011
Einband: Taschenbuch/ ebook
Seitenanzahl: 304

Meine Wertung: 2 Federn

Klappentext:

Stewardess Millie ist sauer: Kurz vor ihrem 30. Geburtstag macht eine schwere Ohrenentzündung sie für Wochen fluguntauglich. Die Geburtstagsparty in der Karibik fällt also flach. Als Trost darf Millie das luxuriöse Penthouse einer Freundin hüten und dabei auch das neu entworfene Programmdesign zur Erstellung eines Blogs testen. Schnell erkennt Millie, dass sie dabei endlich ihre geheime Leidenschaft für Mode, Styles und Trends ausleben kann. Aus dem Testlauf wird Ernst. Der Blog »Millie’s Magazine« schlägt ein wie eine Bombe, die Modewelt steht Kopf. Doch als plötzlich der attraktive Polizist Frank Stahl vor der Tür steht, der einen international gesuchten Betrüger auf Millies Blogfotos entdeckt hat, bekommt es Millie mit der Angst zu tun. Um ihr virtuelles Glamourleben aufrechtzuerhalten, verstrickt sie sich in immer wildere Lügengeschichten …

Rezension:

Alles in allem war das Buch eher eine Enttäuschung. Obwohl, vielleicht ist Enttäuschung etwas zu stark ausgedrückt. Es war nicht schlecht, ich habe mich nicht durch das Buch gequält, sondern es las sich locker und flüssig weg. Aber irgendwie fehlte das gewisse Etwas. Die Geschichte hat mich nicht wirklich gefesselt und die Figuren blieben für mich total blass und leblos. Ich kann das Buch also leider nicht empfehlen.

Lulu ist mit ihrem Leben unzufrieden, bis sie den Blog Millie´s Magazine ins Leben ruft und plötzlich mit ihren zwar nicht erfundenen, aber dennoch auch nicht aktuell erlebten Geschichten Erfolg hat. Dieser Erfolg ist ihr aber auch nicht wirklich Recht, denn schließlich will sie mit ihren Lügen nicht auffliegen. Sie verstrickt sich immer weiter in ein Geflecht von Lügen und irgendwie kommt sie da auch nicht wieder raus, obwohl sie mehrmals die Möglichkeit gehabt hätte die Sache gerade zu biegen. Richtig unsympathisch wird sie mir, als sie ihre Freundin im Gefängnis schmoren lässt, nur um ihre Lüge noch etwas weiter zu decken.

weiterlesen

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen