nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Rezension] Wir beide in Schwarz-Weiß – Kira Gembri

Geposted am 17. November 2016 um 14:43

Rezension, Kira Gembri, Audio Media Verlag, Cover

Anzeige

Titel: Wir beide in schwarz-weiß
Reihe: Einzelband
Autorin: Kira Gembri
Sprecher: Laura Maire und Tim Schwarzmaier
Verlag:Audio Media Verlag
Buchausgabe: Arena
Erscheinungsjahr: 2016
Format: 4 CDs
Länge: 271 Minuten

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Als Alex auf die quirlige Kunststudentin Kris trifft, glaubt er, seine Seelenverwandte gefunden zu haben, denn auch Kris liebt die Herausforderung und den Nervenkitzel. Besonders die Performancekunst hat es ihr angetan. Mit Kunst hat Alex zwar überhaupt nichts am Hut, aber für Kris würde er so ziemlich alles riskieren – selbst wenn er sich damit in große Gefahr bringt.

Rezension:

Dieses Hörbuch ist wahrlich keine leichte Kost, aber es hebt sich dadurch auch erfrischend von anderen New Adult Romanen ab.

Die Sprecher, Laura Marie und Tim Schwarzmaier machen ihre Sache super. Laura Marie mag ich ja sowieso total gerne, da sie den Figuren immer ihre ganz eigene Note verleiht. So auch bei Kris, der sie mit ihrer Art zu sprechen eine Seele schenkt. Tim Schwarmaier kannte ich bislang nicht, aber auch ihn fand ich sehr gut. Eine angenehme Stimme, eine schöne Art zu erzählen. Auch Alex konnte ich mir so gut vorstellen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Kris und aus der Sicht von Alex erzählt, so dass wir beiden Protagonisten sehr nahe kommen. Dabei hatte ich das Gefühl, dass Kris uns ein bisschen näher an sich heran lässt und Alex etwas distanzierter ist. Ich hatte aber auch bei ihm nicht das Gefühl, dass er den Leser so sehr auf Distanz hält, dass man sich ausgeschlossen oder vor den Kopf gestoßen fühlt. Es war okay und passte zu ihm. Insgesamt war die Geschichte spannend und flüssig zu lesen, aber es hat das gewisse Etwas gefehlt. Ich finde es sehr mutig, dass Kira Gembri das Thema “psychische Krankheiten” aufgegriffen hat. Überwiegend hat sie diese auch sehr gut dargestellt, aber an manchen Stellen fehlte mir ein bisschen mehr tiefgründige Auseinandersetzung mit dem Thema. Ich denke, dass es einfach schwierig ist, den Spagat zwischen leichtem Jugendroman und dem Auseinandersetzen mit zwei psychisch angeschlagenen Menschen zu finden. Überwiegend ist ihr das sehr gut gelungen.

weiterlesen

[Rezension] Ein Teil von uns – Kira Gembri

Geposted am 18. April 2016 um 12:23

Rezension, Cover, Kira Gembri, Audio Media Verlag

Anzeige

Titel: Ein Teil von uns
Reihe: Einzelband
Autorin: Kira Gembri
Verlag: Audio Media Verlag
Buchausgabe: Arena
Erscheinungsjahr: 2016
Format: 4 CDs
Dauer: 285 Minuten

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Nia rettet Aaron mit einer Organspende das Leben. Steht Aaron jetzt für immer in ihrer Schuld? Der Gedanke gefällt dem zynischen jungen Mann gar nicht. Als Nia eine Hütte im australischen Outback erbt und sich nicht traut, dorthin zu reisen, sieht Aaron seine Chance gekommen. Er wird sich bei Nia revanchieren, um mit der Sache abzuschließen. Und dafür bringt er Nia notfalls bis ans Ende der Welt …

Rezension:

Kira Gembri hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich sofort in die Geschichte hinein gezogen hat. Sie schildert die Geschichte immer abwechselnd aus der Sicht von Nia und Aaron. Beide Charaktere sind sehr tiefgründig und handeln jederzeit authentisch. Aufgrund der wechselnden Sichtweise konnte ich mich in beide Figuren sehr gut einfühlen und die Sichtweisen von beiden nachvollziehen. Die Landschaft Australiens wird hier sehr schön gezeichnet, so dass ich mir sowohl das “Shed”, als auch das Buschfeuer oder das Schaf gut vorstellen konnte.

Die beiden Sprecher, Stephanie Kellner und Max Felder machen ihre Sache richtig gut. Sehr angenehme Stimmen, die mit guter Betonung lesen. Das ist bei Weitem nicht selbstverständlich, und so erwähne ich das hier. Sprecher können ein Buch aufwerten oder auch abwerten. Diese beiden sind toll!

weiterlesen

[Rezension] Die Denkerfürsten – Samantha Shannon

Geposted am 14. Februar 2016 um 16:35

Rezension, Samantha Shannon, Hörbuch Hamburg

Anzeige

Titel: Die Denkerfürsten
Reihe: The Bone Season; Band 2
Autorin: Samantha Shannon
Sprecherin: Laura Marie
Verlag: Hörbuch Hamburg
Erscheinungsjahr: 2014
Format: 3 mp3-CDs
Länge: 1134 Minuten

Meine Wertung: 4 Federn

Klappentext:

Paige Mahoney lebt. Doch seit ihrer Flucht zurück nach London ist sie die meistgesuchte Person der Stadt. Sie muss sich wehren. Aber dafür braucht sie Verbündete. Wenn sie es schafft, die geheimen Gruppen der Denkerfürsten im Untergrund zu vereinen, könnte die Rebellion gelingen und das diktatorische System von Scion gestürzt werden. Doch diese Gruppen sind zutiefst verfeindet und denken überhaupt nicht an einen gemeinsamen Aufstand. Als plötzlich die Rephaim in London auftauchen, wird die Zeit knapp. Und wo ist eigentlich der Wächter? Seine Hilfe könnte Paige jetzt dringend gebrauchen. Denn die Jagd auf die Seherin hat begonnen …

Rezension:

ACHTUNG; KANN SPOILER ZU BAND 1 ENTHALTEN
Es hat ewig gedauert, bis nach Band 1 nun auch endlich Band 2 der Reihe “The Bone Season” als Hörbuch erschienen ist. Wider Erwarten hatte ich dennoch keine Probleme mich wieder in die Geschichte einzufinden. So verwirrend Band 1 zunächst auch war, ist doch erstaunlich viel hängen geblieben.

Paige ist zurück in London und hier spielt dieser Band dann auch die komplette Zeit. Leider dauert es sehr lange, bis die Geschichte so richtig in Fahrt kommt. Erst nach über der Hälfte der Zeit kommt der Wächter wieder ins Spiel.

In der ersten Hälfte der Geschichte lernen wir sehr viel über das Syndikat und wie die verschiedenen Gruppen um die Denkerfürsten und Denkerköniginnen arbeiten. Ich muss gestehen, dass mich dieses ausführliche darstellen der Verhältnisse in London ab und zu ein bisschen gelangweilt haben. Beim Hörbuch kann man ja nicht, wie im Buch, mal schnell ein bisschen querlesen. So habe ich das Hörbuch sogar kurz weggelegt und erst ein anderes Buch dazwischen geschoben. Dann war ich allerdings doch neugierig, wie es mit Paige weitergeht, so dass ich es wieder eingelegt habe. Spätestens ab der Ankündigung der Schlacht der Rosen kann man das Buch dann nicht mehr aus der Hand legen bzw. das Hörbuch nicht mehr abschalten. Die Geschichte wird extrem spannend! Da die Begriffe, wie Rephaim, Traumwelt, etc. aus Band 1 aber bekannt waren, war es in diesem Band sehr viel einfacher, der Geschichte zu folgen.

weiterlesen

[Rezension] Die kleine Hummel Bommel – Britta Sabbag und Maite Kelly

Geposted am 30. Januar 2016 um 8:40

Britta Sabbag, Rezension, der Hörverlag

Anzeige

Titel: Die kleine Hummel Bommel & Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück
Reihe: Hummel Bommel; Band 1 und 2
Autorinnen: Britta Sabbag, Maite Kelly und Joelle Tourlonias
Verlag: der Hörverlag
Erscheinungsjahr: 2016
Format: 1 CD
Länge: 34 Minuten

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

Eigentlich haben Hummeln viel zu kleine Flügel, um fliegen zu können – auch die kleine Hummel Bommel. „Mit deinen winzigen Flügeln kannst du nie und nimmer fliegen!“, lachen die anderen Insektenkinder. Doch bald erkennt die kleine Hummel, dass sie nur eine Portion Mut zum Fliegen braucht … Mut braucht sie auch für ihre Reise um die Welt auf der Suche nach dem Glück. Ob sie das nicht schon gefunden hat?

Rezension:

Ich war gespannt, wie man zwei Bilderbücher in ein Hörbuch umsetzt und wurde extrem positiv überrascht. Die Geschichte wird von Britta Sabbag und Maite Kelly selbst gelesen. Britta liest den Erzähler und die kleine Hummel Bommel und Maite die übrigen Figuren. Beide machen ihre Sache hervorragend. Britta liest mit sehr viel Gefühl und Maite verleiht den verschiedenen Nebenfiguren jeder eine ganz eigene Stimme. Ich hatte keine Probleme mir Bommel bei ihren Abenteuern vorzustellen.

In der ersten Folge “Die kleine Hummel Bommel” geht es um den Mut. Bommel traut sich nicht so recht zu fliegen und fragt verschiedene Tiere, warum diese fliegen können. Sie will das Geheimnis ergründen, wie man fliegt. Im Laufe der Geschichte trifft sie auf Gisela Grille, die für Bommel das Lied “Du bist Du” singt. Ein wunderbarer Song, der Mut macht und aussagt, dass jeder so richtig ist, wie er ist. Mit ein bisschen Mut, der aus einem selbst kommen muss, kann man viel erreichen. Für mich wirklich eine einfache, aber doch wunderbare Geschichte die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern kann.

In der zweiten Folge geht es um die Suche nach dem Glück. Auch diese Geschichte hat mir sehr gefallen. Bommel macht sich auf den Weg um die Welt, um das Glück zu finden. Auch diese Geschichte wird wirklich schön erzählt. Für jeden bedeutet Glück etwas anderes, und so lassen Bommels Eltern sie auf die große Reise, um zu erfahren, was Glück für Bommel bedeutet. Auch diese Geschichte wird wieder mit Songs von Maite untermalt. Die Texte sind, genauso wie bei der ersten Folge, sehr passend zum Text geschrieben.

Die schönste Aussage des Buches ist definitiv: Mut trägt man Herzen. Da mir selbst manchmal ein bisschen Mut fehlt, nehme auch ich aus diesem Buch für Kinder ab 4 Jahren etwas für mein Leben mit und so vergebe ich gerne von ganzem Herzen 5 verdiente Federn. Eines der schönsten Kinderbücher, das ich seit Langem in der Hand gehalten habe.

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen