nächster Halt:
Buchbahnhof
Setz dich, nimm ein Buch
und fang an zu träumen!

[Buchbesprechung] #rausmitderdicken – Sophia Bennett

Geposted am 20. Oktober 2014 um 14:40

Sophia Bennett, Rezension, Carlsen Verlag, Chicken House Verlag

Anzeige

Titel: #rausmitderdicken
Reihe: Einzelband
Autorin: Sophia Bennett
Verlag: Chicken House
Erscheinungsjahr: 2014
Einband: Taschenbuch/ ebook
Seitenanzahl: 407

Meine Wertung: 5 Federn

Klappentext:

OMG! Sasha und Rose, weltbeste Freundinnen, kommen ins Fernsehen! Mit ihrem Song stehen sie kurz davor ins Finale von Killer Act katapultiert zu werden. Schon jetzt ist ihre vierköpfige Girlband DAS Gesprächsthema auf Twitter. Eine einmalige Chance, denn Millionen von Zuschauern verfolgen die Show. Doch die Mädchen können nur zu dritt gewinnen – eine muss raus. Also trifft Sasha eine Entscheidung. Und löst damit eine Hetzjagd im Netz aus, die vollkommen außer Kontrolle gerät. Wird Rose ihr das jemals verzeihen?

Rezension:

Ich bin von diesem Buch total begeistert. Ich habe die 407 Seiten innerhalb von 2 Tagen gelesen, da mich die Geschichte in ihren Bann gezogen hat und ich jede freie Minute genutzt habe um zu erfahren, wie es weitergeht.

Die Kapitelanfänge sind übrigens sehr passend zum gesamten Thema als Smartphone mit Ladestandsanzeige und jeweils zwei Nachrichten gestaltet.

Am Meisten erfährt man über Sasha, da die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt wird. Sasha empfand ich am Anfang als ziemlich naiv. Aber gerade diese Naivität machte es so einfach, sie nicht zu hassen, sondern mit ihr zu leiden. Sie ist, ebenso wie Jodie und Nell und vielleicht auch Rose, in Dinge hineingestolpert, die einfach drei Nummern zu groß für die Mädchen waren.

Jodie und Nell empfand ich als sehr authentisch. Sie verhalten sich genau so, wie sich eben 16jährigen, und vielleicht auch viele Erwachsene, verhalten würden, wenn sie einen solchen Shitstorm erleben. Es wird ein Schuldiger gesucht und von diesem distanziert man sich. Dass sie selber einen fast ebenso großen Anteil daran hatten, verdrängen sie zunächst.

Rose ist diejenige, die mir am entferntesten geblieben ist. Der Leser begleitet Rose nur insoweit, dass Sasha alles über sie im Internet verfolgt. Wir erfahren die meiste Zeit aber wenig über ihre Gefühle und ihre Gedanken. Erst im letzten Drittel des Buches wird Rose etwas mehr ins Spiel gebracht und man lernt sie besser kennen.

Sophia Bennett greift mit diesem Buch viele aktuelle Themen auf. Castingshows, die immer jemanden brauchen, den sie öffentlich vorführen können, damit der Zuschauer dran bleibt. Berichte werden so zusammengeschnitten, dass sie ein falsches Bild erzeugen. Man fragt sich oft, welche Moralvorstellungen Menschen, die sich für diese Arbeit hergeben eigentlich haben.
Cybermobbing – Ein Thema, welches in unserer Gesellschaft zunimmt. Die Autorin hat hervorragend herausgearbeitet, wie schnell sich ein solcher Shitstorm im Internet entlädt und wie schwierig es ist, diesen auch nur zu einem Teil wieder einzudämmen. Freunde werden auseinander getrieben und Menschen, die den anderen überhaupt nicht kennen, erlauben sich ein Urteil.
Aber, #rausmitderdicken setzt sich auch mit den Themen Freundschaft und erste Liebe auseinander. Wieviel hält eine Freundschaft aus? Wie kommt es, obwohl man über lange Jahre en befreundet ist, dazu, dass man sich nicht mehr vertraut.

Ich gestehe, dass ich nicht gedacht hätte, dass es dieses Buch neben aller Atemlosigkeit, die ich empfunden habe, auf den letzten Seiten (S. 397) noch schafft, mich tatsächlich zu Tränen zu rühren. Aber, Sophia Bennett hat dies mit einer kleinen/ großen Geste geschafft.

Alles in allem empfand ich “#rausmitderdicken” als sehr eindringlich. Das Buch hat nicht besonders viel Tiefgang, aber Sophia Bennett weiß, den Leser zu fesseln und ihn mitleiden  zu lassen. Das Buch bringt den Leser auf jeden Fall zum nachdenken.

Von mir gibt es verdiente 5 Federn und eine Leseempfehlung.

Diesen Beitrag teilen:
Loading Likes...

Um meine Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhälst du in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen